Baba ganush (syrische Art)

Die meisten kennen Baba ganush als Auberginendip mit Joghurt und Tahina. In Syrien bereitet man dieses Gericht aber ohne Joghurt und Tahina zu und erhält so eine etwas leichtere (und vegane!) Version davon. Das beste Baba ganush habe ich in einem Restaurant auf dem Libanongebirge gegessen, als wir dort die Burg „Crac de chevalier“ besichtigt haben. Das Besondere dieses Baba ganush war, dass die Auberginen auf dem Holzkohlegrill gegart wurden, was dem Gericht eine geile rauchige Note verpasste. Dies wäre als ein tolles Gericht für die nächste Sommer-Grill-Party (die hoffentlich ganz bald kommt!). Dafür müsst ihr die Auberginen in 2 Hälften schneiden, das Fruchtfleisch etwas einschneiden und mit den Schnittfächen nach unten grillen. Wenn sie gar sind lässt sich das Fruchtfleisch leicht herauskratzen. Aber auch in der Pfanne gegart schmeckt dieses Gericht sehr gut…

Zutaten:

  • 1 grosse Aubergine (am besten bio)
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Bund Pfefferminze, klein gehackt
  • Saft einer halben  Zitrone
  • c.a.6 EL Olivenöl
  • 3 EL Granatapfelsirup
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Rosenpaprikapulver (wenn ihr den geräucherten findet, ist das noch besser!)
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt

Zubereitung:

  1. Aubergine schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer gusseisernen Pfanne ohne Öl auf mittlerer Hitze  gut anbraten bis sie ganz weich sind und zerfallen. Das dürfte schon 15-20min in Anspruch nehmen. Wenn ihr einen Grill besitzt wie oben verfahren. Ihr könnt die Aubergine aber auch ähnlich der Grillmethode im Backofen garen. Auch hier ohne Öl.
  2. Während die Auberginen abkühlen, die Paprika und Pfefferminze ganz klein hacken. Die Aubergine in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken, bis eine Art Mousse entsteht, dann die Paprika, Pfefferminze und Knoblauch zugeben und gut vermischen.
  3. Zitronensaft, 4 EL Olivenöl, Paprkapulver sowie 1 EL Granatapfelsaft hinzugeben, salzen und pfeffern. Alles nochmals gut verrühren und am besten eine halbe Stunde ziehen lassen. Dann in einem flachen Teller oder kleinen Schüsseln anrichten und mit dem restlichen Olivenöl und Granatapfelsaft besprenkeln..
Advertisements

Ein Gedanke zu „Baba ganush (syrische Art)

  1. Mihl sagt:

    Finde ich toll mit der Paprika! Ich kannte bisher nur die andere Version.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: