Archiv für den Monat April 2011

Veganisu

Oh mein Gott, bald ist wieder Sommer in Zürich! Die Fahrräder werden neu ausgestattet, neue Swimwear gekauft und natürlich gegrillt und gebadet! Naja…vielleicht scheint zu dieser Jahreszeit ein veganes Tiramisu Rezept etwas unpassend weil es eher mächtig ist, aber hey, Tiramisu schmeckt immer.

Auf jeden Fall habe ich lange herumprobiert, aber das Endprodukt hat mich wirklich überzeugt. Ich habe den Sojarahm aus der Migros genommen, der ist im Vergleich zu CreSoy oder Soyatoo leichter und hat nicht so einen starken Eigengeschmack (was mir ganz recht ist). Ihr könnt es aber sicherlich durch eine andere milchfreie Schlagsahne ersetzen. Auf dem Foto habe ich etwas zu wenig Crème genommen, beim zweiten Versuch habe ich die Menge aber erhöht und es ist ein wunderbar crèmiges und Mousse-artiges Tiramisu entstanden, einfach köstlich!

Zutaten:

  • 300g fester Seidentofu
  • 250ml Kokosmilch
  • 1TL Agar-Agar-Pulver (pflanzliches Geliermittel)
  • 300 ml Sojasahne (Sojaline aus der Migros)
  • 1 TL Abrieb einer Bio-Orange
  • 2 Tropfen Mandelaroma
  • 1 Vanilleschote, das Innere ausgekratzt
  • 150g Puderzucker
  • c.a. 200g veganes Zwieback
  • 1 Tasse starken Kaffee
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL brauner Zucker
  • mehr Kakaopulver zum bestäuben

Zubereitung:

  1. Als erstes den Seidentofu gut abtropfen lassen und zusammen mit dem Puderzucker und dem Mandelaroma in eine Küchenmaschine oder Mixer geben.
  2. In einem kleinen Topf die Kokosmilch mit dem Agar-Agar-Pulver, der Vanille und der Orangenzeste erhitzen und mit einem Schwingbesen rühren. Bei mittlerer Hitze etwa eine halbe Minute köcheln lassen. Es sollten sich viele kleine bläschen auf der Oberfläche bilden. Herd ausschalten und die Kokosmilch ebenfalls in die Küchenmaschine geben und etwas abkühlen lassen.
  3. Dann die Zutaten gut durchmixen bis eine gleichmässige Crème entstanden ist.  Zum fest werden in den Kühlschrank stellen, das dauert etwa eine halbe bis eine ganze Stunde. Ich lasse die Creme im Behälter der Küchenmaschine.
  4. Die Feste Crème wird nun wieder durchgemixt und in eine Schüssel gefüllt. Dann die Sojasahne aufschlagen und langsam unter die Crème heben. Probiert ob sie süss genug ist, sonst mehr Puderzucker hineingeben (je nach Zuckergehalt der Sojasahne). Die Crème ist noch recht flüssig, wird durch das Agar-Agar im Kühlschrank aber fester.
  5. Nun die Form (c.a. 18x18cm) mit Zwieback auslegen. Je 1 EL Kakaopulver und brauner Zucker zur Tasse Kaffee geben und gut umrühren. Den Zwieback damit durchtränken.
  6. Dann die Hälfte der Creme über den Zwieback giessen und glatt streichen. Mit dem restlichen  Zwieback belegen, Kaffee drauf und die restliche Creme drüber.
  7. Mit Folie bedecken und mindestens 3 Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Natürlich steht es euch frei noch etwas Marsala oder sonstige Zutaten wie Beeren ect. hinzuzufügen, lasst eurer Phantasie freien lauf..