Zwiebel-Relish

Liebe Leute.

Ich weiss wir haben schon lange nichts mehr von uns hören lassen, dies soll sich dieses Jahr aber wieder ändern. Den ersten Schritt machen wir heute mit einem einfachen Rezept für ein Zwiebel-Relish. Die Zwiebeln werden mit Balsamicoessig im Backofen gegart bis sie karamelisieren. Passt super auf Burger, Seitanschnitzel und alles andere, was in die deftige Richtung geht…

Zutaten:

  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 weisse Zwiebeln
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleiner Bund frische Petersilie
  • 5 EL Balsamicoessig (lieber einen teuren nehmen)
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Als erstes den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und längs  in 2-3mm dicke Streifen schneiden. In eine feuerfeste Form geben (Gratinform oder ähnliches). Mit dem Balsamico sowie dem Olivenöl beträufeln, salzen und alles gründlich durchmischen. Die Form in den Backofen geben und gelegentlich umrühren, bis die Zwiebeln weich und karamelisiert sind. Das dauert c.a. 30 bis 45 Minuten.
  2. Während die Zwiebeln im Backofen garen, die Lauchzwiebel inklusive Grün in feine Streifen schneiden, die Petersilie und den Knoblauch fein hacken.
  3. Wenn die Zwiebeln gar sind, die Form herausnehmen und die Lauchzwiebeln, sowie die Petersilie und den Knoblauch hinzugeben und durchmischen. Achtung, verbrennt euch dabei nicht die Finger an der heissen Form! So können die Lauchzwiebeln und der Knoblauch noch etwas mitgaren, das ganze 10 Min. stehen lassen.
  4. Zum Schluss noch nachsalzen und Pfeffern, wer möchte kann noch etwas Paprika hinzugeben. Kann warm und kalt serviert werden. Hält sich gut verschlossen eine Woche im Kühlschrank.

Tip: Wer nicht so auf halb-rohen Knoblauch steht, kann ihn natürlich auch mit den Zwiebeln im Ofen mitgaren.

Advertisements

2 Gedanken zu „Zwiebel-Relish

  1. xclusivx sagt:

    Reblogged this on xclusivx und kommentierte:
    delicious vegan oriental blog! gonna make this today for vgn hot dogs ♥

  2. […] auch in der Schweiz leicht zu bekommen ist! Ich habe den Burger ganz einfach mit etwas Senf und dem Zwiebel-Relish serviert, aber mit Avocado und Salsa Verde dürfte er auch sehr gut […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: