Archiv für den Monat März 2012

Ich experimentiere zur Zeit viel mit pflanzlichen Käserezepten herum, da mir die Produkte im Reformhaus nicht wirklich gut schmecken und oft auch zu teuer sind. Vor einiger Zeit habe ich das Rezept für Cashew-Käse auf der Seite der VegetarianTimes entdeckt, nachgekocht und war begeistert! Geschmacklich erinnert es an Schafskäse und die Konsistenz kann je nach Backzeit variiert werden. Den Käse kann man in Stücke schneiden, er ist aber ebenfalls streichbar. Auf jeden Fall ein Rezept mit dem ihr Eindruck schinden könnt! Ich verwende den Käse oft als Feta-Ersatz, hierfür fülle ich die Masse einfach in Muffinförmchen und backe sie etwas länger damit sie eine festere und krümelige Konsistenz erhät. Eine genauere Anleitung findet ihr weiter unten…

P.s. Ich habe das Rezept Mengenmässig etwas modifiziert, hier ist der Link zum Originalrezept.

Bild: Nora DalCero (www.noradalcero.ch)

Zutaten:

  • 100g Cashews, am Vortag in Wasser eingeweicht
  • 6 EL Rapsöl
  • 1 EL Tahini (Sesammuss, im Reformhaus oder beim Türken)
  • 1 1/4 TL Salz
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Käsetuch

Zubereitung:

  1. Das Einweichwasser der Cashews wegschütten und die Nüsse kurz abspülen. Alle Zutaten (ausser dem Käsetuch..) in eine Küchenmaschine geben und mixen bis eine gleichmässige, cremige Masse entsteht. Dies dürfte je nach Küchenmaschine einige Minuten dauern.
  2. In ein Sieb 2-3 Lagen vom Käsetuch hineinlegen und die Masse hineingeben. Die Enden des Tuches zusammenknoten, das Sieb in eine kleine Schüssel stellen und c.a. 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. Dies sorgt für einen intensiveren, käsigen Geschmack.
  3. Am nächsten Tag den Backofen auf 150 ° vorheizen, das Bachblech mit Backpapier auslegen.
  4. Das Käsetuch aus dem Sieb herausnehmen, die Enden des Tuches öffnen und die Masse (auf dem Käsetuch) zu einer länglichen Form bringen. Am besten die Hände etwas anfeuchten. Dann mit dem Käsetuch verschliessen, die Enden etwas verdrehen damit der Käse in Form bleibt.
  5. Den Käse auf das Backbech legen und 20 min. backen, einmal umdrehen und für weitere 20 min. backen.
  6. Käse im Tuch abkühlen lassen, dann aus dem Käsetuch lösen und in Pfefferkörnern oder Dill wenden und servieren.

Fetavariation:

Ich gebe zu, die Präparation von diesem Käse ist etwas aufwendig, aber es lohnt sich! Trotzdem gibt es noch eine schnellere Version mit dem ihr eine Art Feta-Käse bekommt:

  1. 150g Cashews einweichen. Der Rest der Zutaten bleibt gleich. Alles in der Küchenmaschine mixen.
  2. Den Ofen auf 150° vorheizen. Ein Muffinblech mit 6 Papierförmchen auslegen und die Masse auf die Förmchen verteilen. Das Blech mit Alufolie bedecken und c.a. 35 min. backen. Die Alufolie entfernen, die „Törtchen“ sollten leicht goldbraun sein. Abkühlen lassen und weiterverwenden (ein Rezept mit Feta-Cashewkäse folgt noch..).

Beide Käsesorten halten sich Luftdicht verpackt 5 Tage im Kühlschrank.

Cashew – Käse

Advertisements