Archiv für den Monat Januar 2013

Rote Bete mit Kräuteröl und Meerrettich-creme

So, ich weiss lang ists wieder her aber Nora und ich haben es wieder mal ins Studio geschafft um meine Rezepte in schönen Bildern festzuhalten. Zu Beginn des neuen Jahres präsentieren wir euch eine leichte Vorspeise (oder Teil einer Mezze-Tafel natürlich!).

Vielleicht habt ihr auch schon mal eine riesige Tüte Sonnenblumenkerne gekauft und euch gefragt was ihr damit anstellen sollt, ausser sie Tag ein Tag aus über  Salate zu streuen. Hier kommt die Lösung! Ich hatte schon länger vor aus Sonnenblumenkernen irgendeine Art Brotaufstrich zu zaubern, gleichzeitig konnte ich nirgends eine Meerrettich-creme ohne Milch finden. Ein Gedanke führte zum anderen, und raus kam diese Kreation, die hervorragend zu Roten Beten passt! Meine nächste Herausforderung heisst: Meerrettich-Pannacotta! …ich halte euch auf dem laufenden…

Randen

Bild: Nora Dalcero (www.noradalcero.ch)

Zutaten für 2 Personen:

Für die Rote Bete in Kräuteröl:

  • 2 gekochte Rote Bete, in Scheiben von c.a. 6-8mm geschnitten
  • 1 grosse Knoblauchzehe, in feine streifen geschnitten
  • reichlich Olivenöl
  • 2 TL Rosenpaprikaflocken (gibts beim Türken)
  • einen halben Bund Petersilie, fein gehackt
  • abgeriebene Schale einer halben Biozitrone
  • c.a. 1/2 kl Salz und etwas Pfeffer aus der Mühle

Für die Meerrettich-creme:

  • 1 Glas Sonnenblumenkerne, ungeröstet
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Glas Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • c.a. 2cm grosses Stück frischen Meerrettich, fein gerieben (z.B. mit einer Zitronenreibe)
  • weisser Pfeffer

Zubereitung:

  1. Wir beginnen mit der Meerrettich-creme: Die Sonnenblumenkernen zusammen mit dem Zitronensaft und einem kleinen Schuss Wasser in eine Küchenmaschine geben und pürieren. Die Maschine immer wieder anhalten um etwas mehr Wasser hinzuzugeben, dies solange wiederholen bis eine cremige Masse entsteht.
  2. Nun c.a. einen KL Meerrettich und das Salz zur Masse geben, nochmal die Maschine laufen lassen und probieren. Wenn euch der Geschmack noch nicht stark genug ist, noch mehr Meerrettich dazugeben. Masse nach eigenem Gusto mit Salz und weissem Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  3. Reichlich Olivenöl in einer Pfanne (ich nehme eine 1/2 Tasse) auf mittlerer Stufe erhitzen, den Knoblauch dazugeben und 1 min. garen. Achtung, das Öl darf nicht zu heiss sein, sonst verbrennt der Knoblauch und schmeckt bitter. Die Pfanne von der Hitze nehmen und die restlichen Zutaten dazugeben. Nun die Rote Bete Scheiben in der Pfanne kurz durchschwenken, gut Salzen und auf einem Teller entweder wie einen Fächer drappieren oder wie auf dem Bild auftürmen. Mit dem restlichen Kräuteröl beträufeln und der Meerrettich-creme garnieren.